Für Beschäftigte


Die demografische Entwicklung in Österreich bzw. Kärnten
zeigt, dass in Zukunft die Zahl der Älteren im Vergleich zu den Jüngeren insgesamt gesehen drastisch zunehmen wird. Bereits seit dem Jahr 2010 ist die Altersklasse der 40 bis 65-jährigen die größte Altersgruppe im Erwerbsleben.

Das Arbeitsleben wird sich insgesamt verlängern und die Anforderungen, laufend eigene Fähigkeiten zu erweitern, werden noch steigen. Nur durch die Erhaltung der Arbeitsfähigkeit, der Gesundheit und durch lebenslanges Lernen, wird es den ArbeitnehmerInnen gelingen, attraktive Arbeitsplätze zu erhalten bzw. zu erlangen.

Das Vorurteil, dass es um die Leistungsfähigkeit der älteren Mitarbeiter nicht zum Besten bestellt sei, lässt sich durch die Realität  nicht begründen, trägt aber dazu bei, dass ältere Mitarbeiter in Unternehmen zur Problemgruppe gemacht werden.


Arbeitnehmer erhalten durch GENIAL die Möglichkeit


- zur Planung und Gestaltung ihrer Lebensqualität während der Erwerbsphase.

- zur bedarfsgerechten Anpassung der Arbeitsbedingungen als Basis für die eigene Gesundheitserhaltung und Steigerung des Wohlbefindens im Beruf.

- für ein Erwerbsleben, das den Genuss des dritten Lebensabschnitts so wenig wie möglich gefährdet.

- für mehr Eigenverantwortung, das heißt Neues bis ins hohe Alter lernen wollen, gegenüber neuen Technologien aufgeschlossen sein und immer wieder „neu“ denken sowie gegenüber neuen (alten) Werten aufgeschlossen sein.

- zu neuem Denken über das Alter – denn erst wenn sich die Einstellung zum Alter ändert, erreichen wir einen Kulturwandel, der eine notwendige Voraussetzung für alle Maßnahmen ist.